Zu Beginn des vergangenen Kalenderjahres 2018 ist es unserer Gesellschaft FEMONT OPAVA s.r.o. gelungen, die Ausschreibung für den Aufbau des neuen Bauwerkes für einen sehr bedeutenden Bauherrn in der Mährisch-Schlesischen Region, die Gesellschaft Husqvarna Manufacturing CZ s.r.o., mit dem Sitz in Vrbno pod Pradědem zu gewinnen, und so haben wir gleich im März 2018 die nicht leichte Aufgabe übernommen und mit der eigenen Generallieferung des Stahlaufbaus auf das bestehende zweigeschossige Objekt zum Zwecke der Schaffung und Erweiterung von neuen Produktionsräumlichkeiten begonnen.

Die Generallieferung des Aufbaus von neuen Produktionsräumlichkeiten von unserer Seite hat Folgendes einbezogen:

  • Komplette Bauarbeiten an der Innen- sowie Außenverstärkung der bestehenden Betonfundamentkonstruktionen.
  • Komplette Bauarbeiten an der Verstärkung und Bewehrung von senkrechten Innen- und Außenkonstruktionen – Säulen und Wänden
  • Demontage der bestehenden Dachoberlichter einschließlich der Abdeckung von entstandenen Öffnungen
  • Herstellung, Lieferung und Montage vom kompletten Stahlskelett des Aufbaus einschließlich der eigenen Verlängerung des Stahlteils vom Aufbau außerhalb des bestehenden Mauerobjekts
  • Dach- und Wandverkleidungmit Mineralsandwichplatten einschließlich des Anschlusses an die bestehenden Mauergebäuden
  • Kompletter Aufbau und Lieferung von 2 Aufzugschächten
  • Industriefußboden des Aufbaus einschließlich aller Gewerke und Öffnungsfüllungen im Dach- und Fassadenmantel
  • Andere Bau- und Montagearbeiten an der Fertigstellung

Der Aufbau des Objektes hatte die gesamte bebaute Fläche von 3707 m2, die Abmessungen von 101,44 m × 36,55 m. In dem Gesamtkonzept der Stahlkonstruktion des Aufbaus in Anbindung an die eigene Konstruktion der Verstärkung des bestehenden Objekts wurde eine spezifische technische Lösung angewandt. Die Konstruktion des Aufbaus ist als zweischiffige Rahmenkonstruktion mit gelenkig gelagerten Säulen ausgeführt. Diese Säulen sind in der Dachkonstruktion verankert, die über der Dachebene des bestehenden eingeschossigen Objektes neu hergestellt wurde. Die Deckenunterzüge sind in den meisten Fällen als einfache Träger mit der Spannweite von 18000 mm ausgelegt. Bei dem Aufbau wird neben den ständigen und Witterungslasten mit der Nutzlast des Fußbodens von 500 kg/m2 gerechnet. In Bezug auf die Steigerung der Last durch den Aufbau und den Zustand der bestehenden Konstruktionen wurde eine spezifische Lösung gewählt, wo sämtliche senkrechte Lasten von dem Aufbau über neu ausgelegte Säulen innerhalb sowie außerhalb des Objektes jeweils in den Stellen der Lagerung der Deckenunterzüge übertragen werden. Die Säulen wurden in mehreren Ebenen mit dem Mauerwerk des bestehenden Objektes verbunden, wodurch die Stabilität der Säulen und gleichzeitig die Übertragung der waagerechten Wirkungen von wirkenden Lasten sichergestellt wurden.

In Bezug auf die Tatsache, dass in der Ebene der Säulenfüße eine erhebliche Last auf die Fundamente übertragen wurde, war es notwendig, die bestehenden Konstruktionen mit einer nachträglich hergestellten speziellen Stahlbetonmatte zu verstärken.

An das bestehende Objekt mit dem Aufbau hat im Rahmen der Realisierung des Werkes noch das Objekt der Erweiterung angeschlossen.

Die eigene Generallieferung des Werkes von unserer Seite hat nur weniger als 7 Monate gedauert und wurde im September 2018 erfolgreich abgeschlossen und dem Bauherrn übergeben.

Hiermit möchten wir der Gesellschaft Husqvarna Manufacturing CZ s.r.o. und ihrer Geschäftsführung für das Vertrauen und die ausgezeichnete und problemlose Zusammenarbeit während der gesamten Dauer des Aufbaus von diesem atypischen Werk danken.

 

Bau-Investor:Husqvarna Manufacturing CZ s.r.o.
Umsetzungsjahr:2018
Umsetzungsdauer:7 monate
Bebaute Fläche:4162 m²